Christiane Steitz

 

„Die Kostbarkeit besteht nicht in der Materialität, sondern in der Vergänglichkeit.“

 

1948 in Saarbrücken geboren, 1968 Abitur in Koblenz, 1968-1974 Studium der Kunsterziehung und Biologie in Mainz, 1975-2011 Kunsterzieherin an Gymnasien in Frankfurt und Wiesbaden und an der IGS Kastellstraße, 1986-1998 GEW-Arbeit als Obfrau und Personalrätin, 1995–2000 Vorstand Wildwasser Wiesbaden, Teilnahme an den Schulversuchen „IMMIS“ 1997 und „MuSe Computer“ 2003, 1998-2011 stellvertretende Schulleiterin an der IGS Kastellstraße in Wiesbaden.

 

 

 

2017  “Neu im BBK“, Rathaus Wiesbaden

 

2016  “Gute Werke“ Schmuck und Haartracht – Kooperation mit Susanne Geiger

 

2016  Mitglied BBK Wiesbaden

 

Seit 2015  Mitarbeit beim Patenschaftsprojekt be-welcome als Koordinatorin und Patin

 

2015  "Die Kunst zu schenken“

Walkmühle, Wiesbaden

 

2015  Beteiligung an der Ausstellung „Vom jung und alt sein“

mit der Serie „Das Geschenk meiner Großmutter“

Walkmühle, Wiesbaden

 

2015  AUGENBLICKE

Fotos und Scherenschnitte Wiesbadener Menschen

15.10 bis 15.12. im Stadtteilbistro und der Stadtteilbibliothek Klarenthal

 

2015  AUGENBLICKE

gemeinsam mit Harald Pulch

Galerie Lang, Rennerod

 

2014  Gruppe Diskurs

Galerie LICHTBILD Wiesbaden

 

2014  Scherenschnitt für APP „Impuls Romantik

 

2014  Porträt-Projekt ANNÄHERUNGEN

gemeinsam mit Doris Henrichs und Harald Pulch

Galerie LICHTBILD und LAB Wiesbaden

 

2012  „Die Kunst zu schenken“

Walkmühle, Wiesbaden

 

2012  Gruppe Diskurs

Thalhaus Wiesbaden

 

2011 Arbeiten der KunsterzieherInnen der Martin Niemöller Schule

Martin Niemöller Schule, Wiesbaden

 

2000-2004 Gruppe Diskurs, im Rahmen der OFFENEN ATELIERS

„Forum“ im Kunsthaus